Allgemein

Wenn wir nach den Sternen greifen von Kathleen Weise [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer! :)

Heute gibt es von mir mal wieder eine Rezension, ich hoffe ich komme jetzt auch wirklich dazu das ganze regelmäßig zu machen, schließlich habe ich noch ein paar die abgearbeitet werden müssen. Heute soll es aber erst einmal um das Buch “Wenn wir nach den Sternen greifen*” gehen. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen!

*Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Wenn wir nach den Sternen greifen

Autor/in: Kathleen Weise

ISBN: 978-3-7641-7093-6

Verlag: Ueberreuter

Seitenzahl: 224

Preis: 16,95€ (Hardcover) / 14,99€ (eBook)


Inhalt:

2039: Der Aufbruch zur ersten bemannten Mars-Mission steht kurz bevor – auch der Vater der 17-jährigen Ianthe wurde hierfür ausgewählt. Auf einem abgeschirmten NASA-Gelände am Strand verbringen alle Familien einen letzten gemeinsamen Urlaub. Ianthe ist hin- und hergerissen zwischen Abschiedsschmerz und Wut, weil ihr Vater für seinen Traum seine Familie verlässt.
Und doch will auch sie nach den Sternen greifen: Ianthe hat ein Angebot von einem Plattenlabel in der Tasche. Der einzige Haken daran: Sie müsste dafür nach Seattle ziehen. Kann sie ihrer Familie eine weitere Veränderung antun, nur damit auch sie ihre Träume verwirklichen kann?


Meine Meinung:

Ich muss sagen, dass ich alleine aufgrund des Covers zu dem Buch gegriffen habe. Wäre das Cover nicht gewesen und hätte ich es durch Zufall dadurch nicht entdeckt, dann hätte ich das Buch wahrscheinlich nie gelesen. Neben dem Cover hörte sich auch der Inhalt wirklich toll an und so durfte das Buch dann auch mitkommen.

Den Schreibstil empfand ich als wirklich angenehm und vor allem auch flüssig zu lesen. Da das Buch auch nicht viele Seiten hat, habe ich es direkt in einem durchgelesen und das auch relativ schnell. Gefallen hat mir auch die Gestaltung der Kapitel, da oben eine Art Countdown abgebildet ist, der einem anzeigt, wie viele Tage noch bis zum besagten Tag X bleiben.

Ianthe als Protagonistin mochte ich eigentlich ziemlich gerne, sie war mir einfach von Anfang an sympathisch. Sowohl ihre Stärken als auch Schwächen wurden wirklich schön herausgearbeitet. Vor allem wurden aber auch ihre Gefühle, Ängste und Gedanken wirklich toll beschrieben, was sie einem nur noch sympathischer macht und tatsächlich findet man sich auch oft in ihr wieder. Ich finde das Buch hat auch einfach etwas wirklich realistisches, denn ich konnte mich wirklich total gut in Ianthe hineinversetzen und ich denke ich hätte in vielen Situationen genauso gehandelt oder reagiert wie sie. Auch die Nebencharaktere haben mir soweit gut gefallen, auch wenn diese meiner Meinung nach leider doch ein wenig zu blass bleiben.

Am meisten konnte mich jedoch die Grundthematik dieses Buches begeistern, nämlich: seine Träume zu verwirklichen. Ianthes Vater möchte nämlich unbedingt an einer Mars Mission teilnehmen. Dabei erlebt man hautnah mit, in was für einem Zwiespalt alle stecken, denn es gibt für diese Mission einen hohen Preis zu zahlen. Zum einen bleibt seine geliebte Familie zurück und sieht ihn ein paar Jahre lang dann nicht und zum anderen birgt diese Mission natürlich auch einfach unvorhersehbare Gefahren. Die Umsetzung dieses Zwiespalts und vor allem die des Träume Verwirklichens hat mir wirklich unheimlich gut gefallen und hier konnte mich vor allem auch das Ende wirklich von sich überzeugen. Die Auflösung dieses fand ich wirklich sehr gelungen und es wird auch eine tolle Message mitgegeben. Wer in diesem Buch allerdings ein Weltraum Abenteuer erwartet, der wird leider enttäuscht werden, denn es ist ein ziemlich ruhiger aber doch intensiver Roman, der durchaus auch zum Nachdenken anregt.


Fazit:

Ein schönes, ruhiges und intensives Buch, welches sich mit der Verwirklichung der Träume beschäftigt und einen auch zum Nachdenken anregt. Eine wirklich spannende Thematik, die die Autorin wirklich gut umsetzt. Die Nebencharaktere blieben leider etwas schwach, im Großen und Ganzen hat mich das dann leider doch ein wenig gestört. Ansonsten aber ein wirklich tolles Buch, welches von mir 4/5 Sterne bekommt.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu