Water & Air von Laura Kneidl

Hi,

heute gibt es meine Rezension zu Water & Air ^^


Allgemeines:

WhatsApp Image 2017-05-28 at 22.08.00

Titel: Water & Air

Autor/in: Laura Kneidl

ISBN: 978-3-551-31544-1

Verlag: Carlsen

Seitenzahl: 480

Preis: 12,99€


Inhalt:

Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.


Meine Meinung:

Das Cover ist, wie ich finde, einfach nur ein Traum. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und auch die verschnörkelte Schrift passt total gut dazu. Die Kapitelaufmachung finde ich auch wunderschön. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist locker und leicht,wodurch das Buch sich auch schnell und flüssig lesen lässt.

Auch, dass Laura Kneidl sich damit beschäftigt hat, wie es ist, wenn wir die Erde nicht mehr bewohnen können und unter bzw. über Wasser leben müssen, hat sie gut umgesetzt, da in beiden Kolonien ein geordnetes System herrschte und beschrieben wurde.

Kenzie ist eine sehr starke und vor allem auch entschlossene Protagonistin mit einem starken Lebenswillen, die alles daran setzt ihre Wünsche zu verwirklichen. Callum bleibt sich vor allem selbst treu und hilft in der Kolonie wo er nur kann, auch wenn er dadurch weniger Schlaf bekommt und erschöpfter ist. Beide Protagonisten gefallen mir wirklich gut und sind auch gut ausgearbeitet, aber auch die Nebenfiguren haben mir sehr gefallen und auch diese waren gut ausgearbeitet.

Der Verlauf der Handlung war einfach zu verstehen und vor allem mit einer Menge Spannung beladen. Vor allem der erste Mord hat mich anfangs sehr geschockt und man konnte hier richtig mit Kenzie mitfühlen (natürlich verrate ich nicht, wer als erstes ermordet wurde, das müsst ihr schon selber herausfinden ;) ). Als Kenzie dann dafür verantwortlich und angezeigt wird – von niemand geringerem als Alaric – gerät die Welt um sie herum aus dem Gleichgewicht. Denn dadurch, dass Kenzie angeklagt ist und die Leute ihr auch misstrauen, weil sie neu in der Kolonie ist, wird es auch für Callum schwer das Vertrauen der Menschen zu behalten, da dieser Kenzie bei sich aufgenommen hat. Aber es bleibt nicht nur bei dem einen Mord, denn auch weitere unvorhersehbare Dinge passieren und die Menschen werden immer unruhiger und auch immer misstrauischer gegenüber Kenzie und Callum, was Alaric natürlich zu seinem Vorteil nutzt. An dieser Stelle muss ich einmal erwähnen, dass mir Alaric von Anfang an unsympathisch war (Callum hatte schon angedeutet, dass Alaric nicht unbedingt der netteste sein würde, aber na ja sagen wir so… er ist einfach nur ein echter Kotzbrocken). Er ist manipulativ und bekommt immer was er will und auch wie er es will, egal mit welchen Mitteln und ich könnte mich vermutlich stundenlang einfach nur darüber aufregen :D

Aber nun noch einmal zu den guten Dingen: Die Ereignisse sind gut in die Geschichte eingefädelt und führen zu Wendungen, die man nicht erwartet hat und die den Fortlauf beeinflussen (natürlich im positivem Sinne). Das Ende finde ich ist vielleicht ein bisschen vorhersehbar, denn es war klar, dass diese eine bestimmte Sache früher oder später passieren wird (ich würde das sooo gerne schreiben, aber das wäre leider ein Spoiler xD). Dennoch finde ich, dass das Ende auf der anderen Seite eben nicht vorhersehbar ist und die Lösung ist auch nachvollziehbar und gut. Allerdings finde ich, dass das Ende vielleicht auch ein bisschen länger hätte sein können, das kritisiere ich aber hier nicht wirklich, da es bei vielen Büchern der Fall ist (zumindest ergeht es mir so).

Ansonsten gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, außer dass das Buch super ist, genauso wie Light & Darkness.


Fazit:

Auch wenn ich Water & Air einfach mega toll fand, muss ich gestehen, dass ich Light & Darkness besser fand. Ich finde auch, dass die Liebesgeschichte etwas zu kurz gekommen ist, aber ansonsten ist das Buch einfach der Hammer.

Deswegen bekommt das Buch von mir 5/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu