Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss von Kelly Moran [Rezension]

Hey ihr Lieben,

heute habe ich auch mal wieder eine Rezension für euch :) Dieses mal auch zu einem Buch, welches ich schon vor längerer Zeit gelesen habe. Ich wünsche euch jetzt ganz viel Spaß beim Lesen meiner Rezension zu “Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss*” :)

*Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Autor/in: Kelly Moran

ISBN: 978-3-499-27539-5

Verlag: Kyss

Seitenzahl: 386

Preis: 12,99€ (Taschenbuch) / 9,99€ (eBook)


Inhalt:

Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …


Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe beendet hatte, war ich schon wirklich sehr gespannt auf den zweiten Teil und habe ihn direkt im Anschluss begonnen. Flynn und Gabby mochte ich im ersten Teil schon ziemlich gerne, weswegen ich mich sehr auf ihre Geschichte freute.

Der Schreibstil war wie gewohnt schön locker und leicht und so ließ sich auch dieses Buch wirklich schnell lesen. Zudem gefiel mir auch hier wieder, dass aus beiden Sichten geschrieben wurde, denn so konnte man die beiden Charaktere wirklich gut kennenlernen und ihre Handlungen wirklich gut nachvollziehen.

Natürlich mochte ich auch Flynn und Gabby total gerne und ich finde die beiden passen wirklich perfekt zusammen, da sie schon seit Jahren ein eingespieltes Team sind und genau wissen, was der andere gerade braucht. Ich fand es auch toll, dass man in diesem Band auch noch relativ viel von den anderen erfuhr. Das Feeling war natürlich auch wieder typisch für Redwood, sodass ich mich direkt wieder wohl fühlte. Das einzige was ich zu bemängeln habe, ist das Drama. Das war mir an einigen Stellen einfach zu viel des Guten und störte so ein wenig die idyllische Geschichte. Genauso hat es mich ein klein wenig genervt, dass Gabby und Flynn so ewig umeinander herumtänzeln und es beide irgendwie nicht wahrhaben wollen, dass sie schon lange Gefühle füreinander haben.

Ansonsten hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen, vor allem weil es hier auch nicht eine ganz so aufwühlende Vergangenheit gab. Dennoch muss ich sagen, dass mir die Geschichte von Flynn und Gabby nicht so sehr gefallen hat, wie die von Avery und Cade. Woran das genau liegt, kann ich nicht einmal genau sagen, ich glaube das lag teilweise auch ein wenig an dem Drama, das in diesem Band teilweise schon ein wenig unnötigerweise geschoben wurde. Auch das Ende fand ich nicht ganz so stark, wie das vom ersten Teil, dennoch fand ich es wirklich schön. Insgesamt hat mir auch dieser Band wieder gut gefallen, auch wenn dieser ein wenig schwächer war, als der erste.


Fazit:

Auch der zweite Band der Redwood Love Reihe war wieder schön und schnell zu lesen. Ein paar Kleinigkeiten haben mich an dem Buch zwar gestört, dennoch kann ich es empfehlen, wenn man nach einer schönen Liebesgeschichte sucht. Ich vergebe an dieser Stelle 4/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu