Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick von Kelly Moran [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer!

Heute gibt es auch mal wieder eine Rezension von mir :) Ich bin wirklich froh, dass es gerade so gut regelmäßig klappt, denn dann lässt sich das alles schnell abarbeiten :D Heute geht es um das Buch “Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick*”. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Rezension!

* Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: Diese Rezension entsteht in Kooperation mit der Autorin Kelly Moran und dem Kyss Verlag. In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Autor/in: Kelly Moran

ISBN: 978-3-499-27538-8

Verlag: Kyss

Seitenzahl: 384

Preis: 12,99€ (Taschenbuch) / 9,99€ (eBook)


Inhalt:

Kleine Stadt, große Gefühle
Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …


Meine Meinung:

Zuerst möchte ich mich noch einmal ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken und mich gleichzeitig dafür entschuldigen, dass ich so lange zum Lesen und Rezensieren gebraucht habe.

Wie so viele andere auch war ich, nachdem ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen hatte, total angefixt von dem Buch und ich wollte es unbedingt lesen. Aufgrund verschiedener Ereignisse bin ich leider erst letztens dazu gekommen, den ersten Band zu lesen und ich frage mich wirklich, warum ich nicht schon eher danach gegriffen habe, denn ich fand das Buch einfach nur toll!

Direkt zu Anfang des Buches gibt es schon ein klein wenig Spannung, als Averys Tochter Hailey auf einmal weg ist und sie schließlich im Wald mit einem verletztem Welpen gefunden wird. In der Tierarztpraxis treffen wir dann auf den überaus charmanten Cade, der bisher eine ziemlich schlechte Nacht hatte. Bei den Vorfällen kann man es ihm ja auch nicht übel nehmen. Ich weiß nicht wieso, aber dennoch war mir Cade von Anfang an einfach total sympathisch und ich wusste einfach, dass er toll sein würde und oh man er ist einfach nur total toll! Er wirkt zwar auf den ersten Blick nicht so, aber er besitzt einen ziemlich weichen Kern und geht generell einfach so liebevoll mit Hailey und Avery um, dass einem dabei das Herz aufgeht! Aber nicht nur ihn konnte ich in mein Herz schließen, sondern auch all die anderen Menschen, die man in Redwood noch so kennenlernt. Alle sind einfach unglaublich nett und hilfsbereit und dieser ganze Ort hatte einfach nur eine Wohlfühlatmosphäre.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass das Buch soweit auch ohne größeres Drama auskam. Zudem war die Geschichte für mich einfach total stimmig und ich habe mich die ganze Zeit wohl gefühlt, ich hatte nicht einmal das Gefühl, dass irgendwas zu schnell ging oder zu viel war. Schade fand ich nur ein wenig, dass der Twitteraccount gar keine so große Präsenz in dem Buch hatte, wie man es vorher annimmt. Zudem wurde das Buch zum Ende hin für mich ein klein wenig schwächer, allerdings machte das Ende das dann schon wieder wett. An dieser Stelle möchte ich aber jetzt auch nicht mehr verraten, ich empfehle euch wirklich dieses Buch zu lesen, weil es einfach eine tolle Atmosphäre besitzt und sich auch von anderen New Adult Romanen so ein wenig abgrenzt.


Fazit:

Ein absolut tolles Buch, welches mich wirklich begeistern konnte! Die Charaktere sind toll, die Umgebung sowieso und es ging definitiv nichts zu schnell in diesem Buch. Der Twitteraccount war leider nicht so präsent wie erhofft und auch zum Ende hin wurde das Buch ein klein wenig schwächer, das Ende selbst konnte mich jedoch wieder von sich überzeugen und so vergebe ich schlussendlich 4,5/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu