R.E.V.E. – Kein Traum von Patricia Jane Castillo

Hey ihr Bücherwürmer! :)

Heute gibt es dann auch endlich mal wieder eine Rezension von mir! Es kam ja jetzt länger leider nichts mehr und das tut mir auch wirklich leid! Aber ich hoffe, dass ich jetzt wirklich wieder die Zeit dazu finden werde mehr hochzuladen. Heute gibt es meine Rezension zu “R.E.V.E. – Kein Traum”* von Patricia Jane Castillo und ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen!

*Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar! Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: Diese Rezension entsteht in Kooperation mit Lovelybooks und der Autorin Patricia Jane Castillo. In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: R.E.V.E. – Kein Traum

Autor/in: Patricia Jane Castillo

ASIN: B00N1Q6Z04

Verlag: BookRix

Seitenzahl: 238

Preis: 0,99€


Inhalt:

Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt.

Der Schleier fällt und enthüllt eine Wirklichkeit, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden.
Doch warum wird sie verfolgt?

Rivanee gerät zwischen die Fronten der dunklen und hellen Traumsphären und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt.


Meine Meinung:

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich, als ich bei Lovelybooks einfach mal so bei den Leserunden gestöbert habe. Da das Buch auch von Träumen handelt und ich das Thema wahnsinnig interessant finde, habe ich mich kurzerhand beworben und durfte dann auch an der Leserunde teilnehmen! An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank dafür!

Zuerst kommen wir aber zum Cover, welches wohl der Hauptgrund war, warum ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Daran merkt man mal wieder, wie viel ein Cover doch ausmacht. Das Cover finde ich wirklich schön gestaltet, vor allem die Farben gefallen mir sehr und wurden gut miteinander kombiniert. Generell passt das Buch aber auch gut zur Geschichte, da es das Tor zwischen den einzelnen Welten darstellt. Das Cover ist also ein wirklicher Blickfang!

Der Schreibstil war auch sehr angenehm zu lesen. Jedoch muss ich sagen, dass ich erst einmal ein wenig gebraucht habe, mich an diesen zu gewöhnen. Das war aber überhaupt nicht schlimm, denn sobald ich einmal drin war, ließ sich das Buch wirklich schnell lesen. Was auch sehr gut war, war, dass aus verschiedenen Sichten geschrieben wurde. So lernte man auch ein paar andere Hintergründe kennen. Was mich daran gestört hat, war, dass das mit den Absätzen nicht wirklich funktioniert hat. Wenn man beispielsweise gerade noch aus Rivanees Sicht gelesen hat, war im nächsten Satz dann plötzlich die Sicht von Vincane. Das hat leider öfter zu Verwirrung geführt und Absätze hätten dies vermieden.

Die Charaktere fand ich soweit in Ordnung, sie waren mir leider ein klein wenig zu blass. Man erfuhr zwar auch durch Nebensätze ein paar Charaktereigenschaften, dennoch blieb vieles ein wenig zu unbeleuchtet. Das kann natürlich auch daran liegen, dass es mehrere Teile geben wird, aber ein paar kleine mehr Informationen wären hilfreich gewesen. Ein klein wenig störend fand ich darüber hinaus auch, dass die Charaktere manchmal gegensätzlich zu ihrem eigentlichen Charakter gehandelt haben. Ansonsten konnte ich mich aber mit ihnen anfreunden, auch wenn es ziemlich viele Charaktere gab mit etwas komplizierteren Namen und ich etwas brauchte, bis ich es auf die Reihe bekommen habe, mir das alles zu merken. Am meisten mochte ich Rivanee selbst, aber auch ihre besten Freunde Sento und Zarae mochte ich wirklich gerne, auch wenn diese nicht so oft in dem Buch vorkamen. Vincane ist mir ein wenig zu mysteriös, ich hätte gerne etwas mehr über ihn erfahren und weiß immer noch nicht so recht ob ich ihn mögen soll und ihm vertrauen kann. Über die beiden Zwillinge Elaris und Evyana erfuhr man auch nicht allzu viel, das fand ich allerdings nicht so schlimm, da das irgendwie einfach passte.

Die Geschichte an sich verlief ziemlich zügig und durchgehend spannend, was ich wirklich super fand. Allerdings fand ich es ein wenig schade, dass die Welten nicht so wirklich beschrieben wurden. Das war leider dann auch ziemlich verwirrend an einigen Stellen, da ich nicht so recht wusste, wie ich mir das alles vorstellen sollte. Die Thematik an sich fand ich aber wirklich gut und vor allem auch neu umgesetzt! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich anfangs dachte, dass es so ähnlich sein könnte wie Silber, jedoch wurde ich hier auf jeden Fall überrascht, denn es bietet einem etwas komplett neues. Das Ende hat mir leider nicht ganz so zugesagt, das es mir dann doch nachher ein wenig zu schnell ging und es einfach zu abrupt endete. Ansonsten konnte mich die Geschichte aber wirklich begeistern und ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt!


Fazit:

Eine schöne, neue Idee, die aber noch ein wenig ausgebaut werden muss! Vor allem was das Setting angeht hätten hier ein paar mehr Erklärungen da sein müssen. Auch die Charaktere blieben leider ein klein wenig blass, allerdings hoffe ich natürlich, dass sich das dann im zweiten Band ändern wird. Ansonsten hat mir die Geschichte aber wirklich gut gefallen und ich bin schon gespannt, wie die Autorin das alles im zweiten Band so weiterführen wird! Ich vergebe an dieser Stelle 3/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu