Nur drei Worte von Becky Albertalli [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer!

Heute gibt es schon die nächste Rezension von mir! Ich hoffe, dass es vorerst einmal die letzte ist :D Wobei ich das nicht denke, denn ich habe anscheinend meine Leseflaute endlich überwunden, yay! Ich wünsche euch jetzt ganz viel Spaß beim Lesen meiner Rezension zu “Nur drei Worte”*!

*Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Nur drei Worte

Autor/in: Becky Albertalli

ISBN: 978-3-551-55609-7

Verlag: Carlsen

Seitenanzahl: 320

Preis: 16,99€ (Hardcover) / 8,99€ (Taschenbuch) / 8,99€ (eBook)


Inhalt:

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.


Meine Meinung:

Ehrlich gesagt bin ich lange um das Buch herumgeschlichen. Nicht etwa weil der Hype mich irgendwie abgeschreckt hat, denn es war eher eines dieser Bücher, die man gerne haben und lesen möchte, die man letztendlich aber dann doch irgendwie nie kauft. Als dann der Film angekündigt wurde, dachte ich mir: Jetzt wäre es wirklich mal Zeit das Buch zu lesen. Deswegen habe ich mir das Buch dann schlussendlich auch gekauft, allerdings erst auf Englisch. Da ich aber ziemlich faul bin und nicht gerne auf Englisch lese, musste dann doch die deutsche Ausgabe her, denn kurzfristig hatte ich mich dazu entschieden an einem Samstag ins Kino zu gehen und den Freitag davor habe ich mir dann tatsächlich endlich mal das Buch auf Deutsch gekauft und es vor dem Film auch noch verschlungen! Aber genug gelabert an dieser Stelle, kommen wir zum Buch:

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich sowohl das englische, als auch das deutsche Cover total schön finde. Wobei ich sagen muss, dass mir das deutsche noch ein wenig besser gefällt, da ich blau total liebe. Und so passt das Cover auch zu der Geschichte und hat auch direkt einen Bezug. Ich bin wirklich total verliebt! Wobei ich sagen muss, dass ich das Buch auch ohne Schutzumschlag total schön finde!

Der Schreibstil war auch unglaublich toll. Das Buch ließ sich wirklich ungemein schnell und flüssig lesen und man flog nur so durch die Seiten! Mir haben es aber auch vor allem die E-Mails von Blue und Simon angetan.

Neben dem Cover und dem Schreibstil fand ich aber auch die Charaktere unglaublich toll. Simon ist einfach ein total toller und liebenswürdiger Mensch. Manchmal ist er eher etwas zurückhaltender, aber das stört mich überhaupt nicht. Man merkt auf jeden Fall auch, dass ihm seine Freunde und auch seine Familie wichtig sind. Ebenso sehr mochte ich auch Blue, aber ich werde an dieser Stelle nichts über ihn schreiben, um Spoiler zu vermeiden. Leah, Nick und Abby mochte ich auch wirklich gerne. Die drei waren immer für Simon da und haben ihm geholfen wo sie konnten. Schade fand ich es nur ein wenig, dass man nicht so viel über Leah und Nick erfahren hat. Über Leah gibt es ja mittlerweile auch ein Buch, welches ich definitiv auch noch lesen werde, um mehr über sie zu erfahren.

Die Handlung war an sich nicht unbedingt besonders. Es geht hauptsächlich halt um den normalen Schulalltag. Bei Simon sieht dieser Alltag allerdings ein wenig anders aus, denn er ist schwul und niemand weiß bisher davon. Nachdem sich dann auf einem Tumblr Bog ein Junge als schwul outet (allerdings unter einem Decknamen), schreibt Simon diesem Jungen kurz darauf eine Nachricht an die angegebene E-Mail Adresse. So kommt es dann dazu,  dass die beiden sich regelmäßig gegenseitig schreiben und Simon verliebt sich so langsam in Blue. Nur eine Sache weiß er nicht: Wer Blue ist. und so beginnt auch das rätseln und hach war das eine lustige Angelegenheit! Generell fand ich das Buch wirklich amüsant und total süß! Andere Stellen haben einen ein wenig schockiert. Zu viel möchte ich aber hier auch nicht vorwegnehmen. Ich fand die Geschichte wirklich unglaublich süß und vor allem das Ende war einfach nur so wunderschön! Ich hätte wirklich liebend gerne mehr von Simon und Blue und bin jetzt schon riesig gespannt auf die anderen Bücher von Becky Albertalli.


Fazit:

Ein wunderschöner und süßer Roman, den man wirklich gelesen haben sollte. Nach dem Ende konnte ich nicht mehr aufhören zu grinsen, weil es so süß war! Und auch die Charaktere konnten mich wirklich begeistern und in ihren Bann ziehen! Ich vergebe dem Buch 4,5/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu