Lesemonat Januar 2019

– unbezahlte Werbung: Rezensionsexemplare, Verlinkungen & Markennennung/-erkennung –

Huhu ihr Bücherwürmer! :)

Nach langer Zeit gibt es auf meinem Blog auch mal wieder einen Lesemonat! Ich habe das die letzten Monate ein wenig vernachlässigt, da mir einfach die Motivation dazu fehlte, doch nun möchte ich wieder regelmäßig meine Lesemonate schreiben :D Auf Neuzugangsposts werde ich aber in Zukunft verzichten, da das einfach ziemlich viel Arbeit ist und mehr als zu schreiben, dass man sich total auf die Bücher freut, macht man meistens eh nicht. Vielleicht bringe ich das irgendwann noch in meine Lesemonate mit ein, als Monatsübersicht, aber das muss ich mir momentan noch überlegen :) Nun denn, genug über anderes Zeug geredet, kommen wir nun endlich zu meinem Lesemonat!

Im Januar habe ich im Vergleich zu den vorherigen Monaten deutlich mehr gelesen, was mich riesig freut! Insgesamt habe ich 7 1/2 Bücher geschafft :) Auf dem Bild könnt ihr einen Teil davon sehen. Leider nur einen Teil, da drei Bücher schon wieder ausziehen durften, da sie mir leider nicht so gut gefallen haben (wobei ein Buch davon nicht ganz so schlecht war, aber das könnt ihr gleich selbst nachlesen und ein Buch davon ein Ebook ist).

Zu diesen Büchern kommen wir jetzt auch zuerst, da ich sie tatsächlich auch als erstes gelesen habe:

Zum einen hätten wir da “Magic Academy – Die Prüfung” (Rezensionsexemplar), den zweiten Teil der Reihe. Den ersten Teil fand ich soweit ganz solide, jedoch hatte ich dort auch schon einige Dinge auszusetzen, deswegen hatte ich gehofft, dass es im zweiten Teil besser werden würde. Leider habe ich da falsch gedacht und auch Band zwei hat mir nicht sonderlich gefallen. Die Protagonistin ging mir mit ihrem Verhalten ziemlich auf die Nerven und auch die Spannung kam mir viel zu kurz, weswegen ich das Buch nach der Hälfte abgebrochen und nur noch überflogen habe. Wirklich schade. Schlussendlich hat das Buch 2 Sterne von mir erhalten. Falls ihr meine genaue Meinung zu dem Buch nachlesen wollt, findet ihr hier meine Rezension.

Danach habe ich dann mit “Deathline – Ewig Dein” angefangen, dem ersten Teil der Dilogie. Dieses Buch fand ich soweit ganz solide, mir fehlte zwar auch hier und da die Spannung und manches war mir zu sehr in die Länge gezogen, während andere Passagen zu kurz kamen, im Großen und Ganzem war das Buch aber nicht schlecht und so hat es schlussendlich 3 Sterne von mir bekommen. Wenn ihr auch hier gerne näheres über meine Meinung erfahren wollt, könnt ihr sie hier nachlesen.

Nach dem ersten Band von Deathline, habe ich direkt auch noch den zweiten Band “Deathline – Ewig Wir” (Rezensionsexemplar) hinterher geschoben und war eigentlich positiv eingestellt, dass es mir besser gefallen würde, als der erste Band, da das Ende doch nicht ganz so zufriedenstellend war. Dem war aber leider nicht so. Die Protagonistin fand ich einfach nur nervig und naiv undman erfuhr auch nicht wirklich mehr über die Yowama. Schlussendlich hat mich Josie so sehr genervt, dass ich irgendwann vieles einfach nur noch überflogen habe. Das Ende hat mich leider auch nicht begeistern können, sodass das Buch schlussendlich 1,5 Sterne von mir erhalten hat, was größtenteils dem Cover und dem Schreibstil zu verdanken ist. Meine genaue Meinung zu dem Buch findet ihr hier.

Ebenfalls habe ich auch “Schattenherz” (Rezensionsexemplar) gelesen, das Buch hätte ich tatsächlich fast vergessen, da ich es als Ebook gelesen habe. Das Buch war wirklich solide und hat mir soweit auch gut gefallen. Der Schreibstil war schön und locker, sodass sich das Buch leicht lesen lies. Spannung war nahezu auch die ganze Zeit vorhanden, jedoch hat mich das Ende nicht groß überrascht, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich kurz zuvor ein Buch mit einem ähnlichem Ende gelesen hatte. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch wirklich gut gefallen und von mir 3 Sterne erhalten. Meine Rezension dazu könnt ihr hier nachlesen.

Kommen wir zu den restlichen Büchern, bei denen ich jetzt einfach nochmal das gleiche Bild einfüge. “Fire & Frost – Vom Eis berührt” war ein reread und hat mir nicht ganz so gut gefallen wie beim ersten Mal. Schlussendlich hat das Buchjetzt beim zweiten Mal 4 Sterne erhalten. Meine Rezension dazu könnt ihr hier finden.

Direkt danach habe ich “Fire & Frost – Vom Feuer geküsst” gelesen, welcher mir noch besser als der erste Teil (beim zweiten Mal lesen) gefallen hat. Ich bin jetzt umso gespannter auf den dritten und letzten Band der Reihe und hoffe natürlich, dass meine Erwartungen erfüllt werden! Insgesamt bekommt das Buch von mir 4,5/5 Sternen. Bisher habe ich zu dem Buch noch keine Rezension geschrieben, diese folgt aber in Kürze!

Und dann kam “Someone New” (Rezensionsexemplar), ein Buch, auf das ich extrem lange hingefiebert habe und dass ich mir auch schon vorbestellt hatte. Glücklicherweise durfte ich es vorablesen, da ich einer der glücklichen war, die zur “Book Preview Party” zu diesem Buch gehen durften – hier auch noch einmal vielen vielen Dank an den Verlag!. Nun aber zurück zum Buch selbst… es war ein absolutes Highlight und hat mich einfach nur umgehauen! Euch hängt das, was ich jetzt sage höchstwahrscheinlich schon zu den Ohren raus, aber dieses Buch ist wirklich unglaublich wichtig und deswegen kann ich euch nur ans Herz legen, dieses Buch zu lesen! In diesem Sinne bekommt das Buch von mir 5/5 Sterne. Hier muss ich ebenfalls noch meine Rezension schreiben, diese wird auch in Kürze folgen.

Kommen wir nun zu dem letzten Buch, welches ich im Januar gelesen habe. Auf “Mortal Engines – Krieg der Städte” bin ich vor allem durch verschiedene Blogger aufmerksam geworden. Da ich auch gehört hatte, dass es einen Kinofilm dazu gibt, habe ich mir das Buch spontan gekauft. Den Kinofilm habe ich dann dennoch dazwischengeschoben, als ich gerade mal die ersten 100 Seiten hinter mir hatte und was soll ich sagen? Ich fand den Film einfach nur genial und sogar ein klein wenig besser als das Buch. Dennoch war das Buch nicht schecht und es erhält von mir 4/5 Sterne.

Statistisch gesehen habe ich im Januar 3023 Seiten gelesen, was ca. 97,5 Seiten pro Tag entspricht. Die durchschnittliche Bewertung lag bei 3,375 Sternen, was meiner Meinung nach wirklich solide ist. Und im Endeffekt habe ich ja auch mehr Bücher gelesen, die mir gefallen.

Wie sah euer Lesemonat Januar so aus? Was für Highlights und Flops hattet ihr so? Verratet es mir doch gerne in den Kommentaren! :)

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu