Iron Flowers – Die Rebellinnen von Tracy Banghart [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer! :D

heute habe ich die Rezension zu Iron Flowers für euch! :) Das Buch habe ich glücklicherweise bei Lovelybooks gewonnen und durfte im Rahmen dessen an der Leserunde zu dem Buch dabei sein! Vielen Dank noch einmal dafür! :D Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen der Rezension! ^^

*Dieser Beitrag enstand in Zusammenarbeit mit Lovelybooks bzw. Fischer Sauerländer und enthält Werbung für “Iron Flowers – Die Rebellinnen” von Tracy Banghart.


Allgemeines:

ironflowers.jpg© Privat | © Cover: Fischer Sauerländer | 2018

Titel: Iron Flowers – Die Rebellinnen

Autor/in: Tracy Banghart

Verlag: Fischer Sauerländer

ISBN: 978-3-7373-5542-1

Seitenzahl: 384

Preis: 16,99€


Inhalt:

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.


Meine Meinung:

Zuerst einmal möchte ich mich noch einmal ganz herzlich beim Verlag und Lovelybooks für das Rezensionsexemplar bedanken! Ich habe mich riesig gefreut, das Buch gewonnen zu haben und bei der Leserunde auf Lovelybooks mitwirken zu dürfen! Alleine der Klappentext und die Leseprobe konnten mich schon total begeistern und ich war so gespannt, wie das Buch ausgehen wird, und nun kann ich es kaum noch abwarten den zweiten Band zu lesen!

Doch kommen wir zuerst einmal zum Cover. Das finde ich wirklich schön gestaltet und vor allem auch passend zum Buch, da die Mädchen immer wieder “Blumen” genannt werden. Diese wurde gut in das Cover integriert und auch die Goldverzierung sieht total schön aus, da das Cover so an einigen Stellen schön schimmert. Der Hintergrund wurde auch sehr passend gewählt. Mir gefällt aber auch das Mädchen, welches man zur Hälfte auf dem Cover sehen kann, wirklich gut, auch wenn ich normalerweise kein Fan von so etwas bin. Das Cover wirkt auf mich wirklich sehr ansprechend und ist einfach nur ein totaler Eyecatcher!

Der Schreibstil der Autorin war schön zu lesen. Er war locker und leicht, sodass man auch wirklich schnell in dem Buch voran kam. Es gefiel mir auch sehr, dass man immer abwechselnd aus den Sichten der beiden Schwestern gelesen hat.

Die Charaktere waren auch wirklich gut herausgearbeitet, zumindest die beiden Schwestern. Die anderen blieben teilweise noch etwas blass, was mich aber nicht sonderlich gestört hat, denn über diese wird man sicherlich noch mehr in der Fortsetzung erfahren. Serina hat sich wirklich stark weiterentwickelt, das hat mir einfach mega gut gefallen. Sie lernte vor allem, dass das Leben nicht immer so einfach ist, wie sie glaubte. Nomis Entwicklung hat mir dann doch nicht ganz so gefallen, sie wurde eher schwächer anstatt stärker, was ich wirklich schade fand, da sie zu Anfang ein wirklich toller Charakter war. Ich bin mal gespannt, ob sich das im zweiten Band wieder ändern wird. Ein Charakter hat mich dann doch wirklich sehr schockiert (um Spoiler zu vermeiden, werde ich den Namen jetzt nicht nennen). Ich hätte nie damit gerechnet, dass er so handelt. Aber wie es meistens so ist, wird man eben immer wieder überrascht! Mit Malachi konnte ich mich immer mehr anfreunden, er war einfach an ein paar Stellen total süß und verständnisvoll und vor allem auch menschlich, das hat mir wirklich sehr gefallen. Val war aber auch einfach nur ein wirklich toller Charakter und seine Vergangenheit war gut durchdacht und hat mir auch ein wenig das Herz gebrochen. Allerdings hat er diese dazu genutzt um etwas Gutes zu tun, was ich wiederum wirklich toll fand. Über den Regenten erfuhr man leider nicht ganz so viel, aber das, was man erfuhr hat mir gereicht, um ihn zu hassen bzw. nicht zu mögen. Renzo blieb auch ein wenig blass, man merkt aber, dass er zu seinen Schwestern hält und nur das Beste für sie möchte. Ich hoffe im Folgeband erfährt man mehr über ihn. Alles in allem haben mir die Charaktere soweit wirklich gut gefallen und ich bin schon auf deren Entwicklung im zweiten Band gespannt.

Die Handlung hat mir auch sehr gefallen, an manchen Stellen plätscherte sie zwar nur so ein wenig dahin, großartig störend fand ich das aber nicht. Es war eigentlich nur die Ruhe vor dem Sturm. Je weiter es in dem Buch voranging, desto mehr überschlugen sich die Ereignisse und desto spannender wurde es. Wem kann man trauen und wem nicht? Das war eine der Fragen, die mich nachher mitunter am meisten beschäftigte. Wie schon erwähnt, hat mich die Entwicklung eines Charakters besonders schockiert bzw. eher seine Handlungen, weil damit hatte ich nicht gerechnet. Generell hätte ich mir aber trotzdem an manchen Stellen ein paar mehr Einzelheiten gewünscht, z.B. über die Graces. Und auch zum Ende hin ging es mir ein wenig zu schnell, hier hätten ruhig ein paar mehr Seiten nicht geschadet. Allerdings wurde das durch das Ende wieder ein klein wenig verdrängt. Es war natürlich ein totaler Cliffhanger und ich will jetzt unbedingt wissen, wie es weitergeht! Denn das Ende hat mich wirklich zerstört. Nun fiebere ich aufgeregt dem zweiten Band entgegen und kann euch an dieser Stelle nur eine Kaufempfehlung aussprechen, denn allzu viel möchte ich über das Buch einfach nicht verraten! Macht euch selbst ein Bild davon und lasst euch hoffentlich auch von Nomi und Serina verzaubern.


Fazit:

Ein spannendes und mitreißendes Buch, das ich nachher einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und wie es endet! Zwischendurch plätscherte die Geschichte zwar eher so vor sich hin, was aber nicht störend war, denn es war nur die Ruhe vor dem Sturm, und der Sturm der da kam war gewaltig! Am Ende hätten es für meinen Geschmack ein paar mehr Seiten sein können und auch Nomis Entwicklung fand ich nicht so toll (die von ihrer Schwester war auf jeden Fall besser), aber letztendlich ist es ein wirklich gutes, spannendes Buch, welches mir viel Freude beim lesen bereitet hat, an einigen Stellen aber auch doch schon brutal war, was ich nicht erwartet hätte. Ich kann das Buch an dieser Stelle nur empfehlen und es erhält 4,5/5 Sternen von mir!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu