Heliopolis – Magie aus ewigem Sand von Stefanie Hasse [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer! :)

Heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch! In dieser möchte ich euch verraten, wie mir das neuste Buch “Heliopolis”* von Stefanie Hasse gefallen hat! An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön für das Rezensionsexemplar! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen der Rezension :)

*Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: Diese Rezension entsteht in Kooperation mit dem Loewe Verlag und Stefanie Hasse. In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

© Privat | © Cover: https://www.loewe-verlag.de/ | 2018

Titel: Heliopolis – Magie aus ewigem Sand

Autor/in: Stefanie Hasse

ISBN: 978-3-7432-0092-0

Verlag: Loewe

Seitenzahl: 464

Preis: 16,95€ (Hardcover) / 9,99€ (eBook)


Inhalt:

Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde.

Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen?
In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint.


Meine Meinung:

Es ist schon länger her, dass ich etwas von Stefanie Hasse gelesen habe. Tatsächlich habe ich als letztes die BookElements Trilogie von ihr gelesen und das lag schon einige Zeit zurück. Höchste Zeit also, mal wieder etwas von ihr zu lesen und mit Heliopolis konnte ich es endlich in die Tat umsetzen und kann vorab schon sagen, dass mir das Buch wirklich richtig gut gefallen hat! Auch an dieser Stelle bedanke ich mich noch einmal ganz herzlich für das Rezensionsexemplar!

Wie auch sonst gehe ich aber erst einmal auf das Cover ein. Das finde ich wirklich wunderschön! Ich würde sogar sagen, dass es definitiv eines der schönsten Cover in meinem Regal ist! Vor allem das Mädchen auf dem Cover gefällt mir wirklich gut, denn genauso könnte ich mir Aksha wirklich vorstellen. Und auch die Wüstenlandschaft, die so ein bisschen eingefangen wird, finde ich wirklich schön. Aber auch die vergoldete Schrift passt einfach super zum Cover!

Kommen wir nun auch direkt zum Schreibstil. Diesen fand ich wirklich angenehm und das Buch ließ sich generell sehr flüssig und schnell lesen. Hatte ich einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen, denn der Schreibstil war auch unglaublich fesselnd. Im Gegensatz zu BookElements finde ich auch, dass sich die Autorin hier nochmal gesteigert hat!

Zu den Charakteren werde ich an dieser Stelle nicht ganz so viel sagen, lasst euch am besten selber von ihnen überzeugen! Akasha ist von allen tatsächlich mein Liebling, denn sie ist nicht nur die Prinzessin, sondern auch ganz schön taff und mutig, was man vielleicht gar nicht von ihr denkt! Ich konnte mich wirklich super in sie hineinversetzen und mich mit ihr identifizieren und habe auch total mit ihr mitgefühlt, denn schließlich gibt es auch zwei Typen, zwischen denen Sie sich entscheiden muss. Und ehrlich gesagt geht es mir da genau wie Akasha, die Entscheidung ist nämlich wirklich schwer und ich bin so gespannt, wie das nachher im zweiten Teil so weitergehen wird! Neben Akasha sind mir aber natürlich auch ihre beste Freundin Yasmeen, sowie Riaz, Malak und auch Dante (womit ich anfangs nie gerechnet hätte) sehr ans Herz gewachsen und ich habe sie unglaublich gerne bei ihrem Abenteuer begleitet! Jeder von ihnen hatte tolle Eigenschaften und generell standen sie sich in der Not immer zur Seite. Freundschaft und auch Liebe spielen hier definitiv eine große Rolle, was mir wirklich sehr gefallen hat, da es auch eine schöne Abwechslung zu der ganzen Action war. Außerdem erfuhr man auch viele kleine Einzelheiten über die Charaktere und sie waren generell wirklich gut herausgearbeitet!

Das wichtigste ist aber natürlich die Handlung, auf die ich nun eingehen werde. Auch diese hat mir wirklich sehr zugesagt, vor allem das ägyptische Setting bzw. Feeling hat mir hier wirklich gut gefallen, denn die Autorin hat wirklich gut recherchiert, der Geschichte aber dennoch etwas neues und eigenes verliehen. Eine solche Idee habe ich vorher auch noch nie gesehen und deswegen konnte sie mich umso mehr fesseln und mit sich reißen. Man liest beispielsweise immer mal wieder von der griechischen Mythologie, aber eben nichts über etwas ägyptisches. Und ich glaube das ist auch der Hauptgrund (neben den Charakteren und der Handlung an sich), was mir so am besten am Buch gefallen hat. Was man aber auch definitiv anmerken muss, ist, dass das Buch nicht langweilig wurde, es war immer spannend, was vor allem auch durch die Lügen und Intrigen, die gesponnen wurden, zustande kam. Denn es passierte so einiges, was nicht mit rechten Dingen vor sich ging. Demnach gab es auch nicht nur einen krassen Plottwist. Wobei ich sagen muss, dass ich den kurz vorm Ende doch am heftigsten fand und da wird es den meisten – denke ich mal – genauso gehen! Zu viel möchte ich an dieser Stelle aber auch gar nicht sagen, lasst euch selber von der Welt und den Charakteren, die Stefanie Hasse erschaffen hat, in den Bann ziehen und verzaubern. Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf den zweiten Band und kann ihn kaum noch abwarten, auch wenn es am Ende keinen besonders fiesen Cliffhanger gab!


Fazit:

Ein unglaublich tolles und vor allem auch spannendes Buch, das einfach mal etwas total neues bereithält, weil es auch mal eine komplett andere Thematik aufweist. Nicht nur durch die spannenden Szenen entwickelt das Buch einen hohen Suchtfaktor, sondern auch dadurch, weil es eben so gut recherchiert wurde und man so super in der Welt versinken kann. Und auch wenn das Buch von mir “nur” 4,5 Sterne erhält, weil für mich noch ein kleines bisschen Luft nach oben da ist, kann ich die Leute, die diesem Buch 5 Sterne geben trotzdem vollkommen nachvollziehen, denn die hat sich das Buch bzw. die Autorin wirklich verdient, weil es die ganze Zeit über spannend bleibt und es auch Plottwists gibt, mit denen man so nicht rechnet! Von mir gibt es an dieser Stelle also 4,5/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu