Fire & Frost – Vom Eis berührt von Elly Blake [Rezension]

Hey :)

heute habe ich nun auch endlich die Rezension zu Fire & Frost für euch ^^ An dieser Stelle möchte ich vorablesen und dem Ravensburger Verlag noch einmal ganz herzlich dafür danken, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar gewonnen habe. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen der Rezension :)


Allgemeines:

Fire&Frost

Titel: Fire & Frost – Vom Eis berührt

Autor/in: Elly Blake

ISBN: 978-3-473-40157-4

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Seitenzahl: 416

Preis: 17,00€


Inhalt:

Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …


Meine Meinung:

Das Buch habe ich zufällig durch eine Freundin entdeckt bzw. sie hatte mir ein wenig davon erzählt und dadurch bin ich dann auf das Buch aufmerksam geworden und habe mir dann, als es das Buch bei vorablesen zu gewinnen gab, die Leseprobe durchgelesen und war von dieser schon ziemlich begeistert.

Zuerst möchte ich aber einmal auf das Cover eingehen. Ich finde dieses wirklich sehr schön gestaltet. Normalerweise bin ich kein Fan von abgebildeten Personen auf dem Cover, doch dieses finde ich wirklich sehr gelungen. Es enthält Elemente des Feuers und des Frostes, passt also super zum Buch. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass es in so aussieht, als wäre es mit Wasserfarben gemalt worden, das ist für mich persönlich nochmal so ein Hingucker. Auch, dass man so ein wenig das Königreich sehen kann, welches allerdings in blasseren Farben gestaltet wurde, gefällt mir wirklich gut. Das Cover kann bei mir schon wirklich punkten, denn die Aufmachung dieses ist wirklich sehr schön und zieht auf jeden Fall den Blick auf sich.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir auch wirklich gut. Er war wie erwartet sehr einfach und flüssig zu lesen, wodurch die Seiten nur so verflogen und man wirklich zügig voran kam. Besonders gut gefallen hat mir einfach auch, wie die Autorin alles beschrieben hat, vor allem an einigen Szenen, auf die ich jetzt nicht eingehen möchte, da ich sonst spoilern würde. Ich konnte mir dadurch einfach gut vorstellen, wie das so war und damit konnte ich mich einfach gut in Ruby hineinversetzen.

Die Charaktere haben mir soweit eigentlich auch ganz gut gefallen, nur Ruby ging mir zwischendurch einfach gehörig auf die Nerven. An manchen Stellen verstand ich einfach nicht, warum sie so handelte oder warum sie auf einmal so ausrastete. Das war für mich einfach unverständlich und – ehrlich gesagt – auch wirklich nervig! Ich hätte sie in diesen Momenten einfach gerne geschüttelt und gefragt was denn mit ihr los sei. Ansonsten gefiel sie mir als Protagonistin wirklich gut. Ich finde auch, dass sie ein wirklich starkes Mädchen ist. Das zeigt sich meiner Meinung nach vor allem gegen Ende. Auch wenn sie an einigen Stellen wirklich nervig war, so konnte ich sie doch in mein Herz schließen. Nun kommen wir aber zu Arcus. Bei ihm muss ich ehrlich sagen, dass ich ihn anfangs überhaupt nicht leiden konnte. Er war einfach ein arroganter Kotzbrocken. Zwischendurch behandelte er Ruby einfach scheiße und das hat mich auch wirklich sehr aufgeregt. Klar, Ruby war manchmal schon echt ein Fall für sich, allerdings hätte er meiner Meinung nach auch ein wenig netter zu ihr sein können. Im Laufe des Buches fing ich aber dann immer mehr an Arcus zu mögen und nach Beenden des Buches, war ich sogar ein richtiges Fangirl von ihm. Aber auch die anderen Charaktere konnte ich wirklich in mein Herz schließen, da sich die meisten Personen einfach so liebevoll um Ruby kümmerten. Selbst die Handlungsweisen des Königs konnte ich am Ende zu einem gewissen Grad nachvollziehen, auch wenn ich diese natürlich trotzdem nicht gut fand.

Die Handlung hat mir auch wirklich gut gefallen. Wobei ich sagen muss, dass es mir zum Ende hin ein klein wenig zu schnell ging, der Rest hat mir aber wirklich gut gefallen. Man ist direkt im Geschehen und es passiert direkt am Anfang schon etwas total spannendes. In der Mitte plätscherte die Geschichte so ein wenig vor sich hin, war meiner Meinung nach aber trotzdem nicht langweilig. Und danach ging es dann auch wieder ordentlich zur Sache und man erfuhr noch ein paar Sachen, mit denen man nicht gerechnet hat. Alles in allem wurde die Spannung also wirklich gut gehalten und auch das Ende hielt so eine kleine Überraschung parat, sodass man auf jeden Fall gespannt darauf ist, wie es nun weitergehen wird. Zur Handlung möchte ich an dieser Stelle eigentlich nichts mehr sagen, denn da gibt es zu viel, was spoilern könnte und ich finde, dass man das Buch in der Hinsicht definitiv selber lesen sollte. Vor allem hat mir aber definitiv die Idee des Buches gefallen, denn die Frostbloods und Firebloods waren noch einmal etwas komplett neues und ich finde auch das Setting der Geschichte wirklich atemberaubend. Durch den Schreibstil der Autorin konnte man sich alles wirklich sehr gut vorstellen und ich kann es kaum noch abwarten den zweiten Band zu lesen.


Fazit:

Ein wirklich tolles Buch mit einer super Idee. Die Protagonistin war zwischendurch zwar etwas nervig, im Großen und Ganzen konnte sie aber überzeugen. Die Spannung war da, das Setting war toll und auch die Geschichte an sich konnte mich einfach nur begeistern, auch weil sie mal etwas neues und doch anderes an sich hatte, was ich so noch nicht gelesen habe. Der Schreibstil trägt dazu bei, dass man das Buch flüssig und schnell lesen kann und man sich alles wirklich gut vorstellen kann. So zieht das Buch einen in seinen Bann. Ich vergebe dem Buch 4/5 Sternen.

Loading Likes...

4 Gedanken zu „Fire & Frost – Vom Eis berührt von Elly Blake [Rezension]

  1. Jill von Letterheart sagt:

    Huhu <3

    Eine wirklich schöne Rezension, die ich gleich mal in meinem Beitrag mit verlinkt habe ;)
    Deine Kritikpunkte kann ich sehr gut nachvollziehen, da es mir gerade auch bei Ruby ähnlich erging.

    Liebste Grüße <3 Jill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu