Die letzte erste Nacht von Bianca Iosivoni [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer!

Nach einer etwas längeren Pause gibt es auch endlich mal wieder eine Rezension von mir! In dieser soll es heute um den dritten Band der Firsts-Reihe gehen. Ich wünsche euch jetzt viel Spaß beim Lesen meiner Rezension zu “Die letzte erste Nacht”*!

*Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: Diese Rezension entsteht in Kooperation mit der Autorin Bianca Iosivoni und dem Lyx Verlag bzw. der Bastei Lübbe AG. In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Die letzte erste Nacht

Autor/in: Bianca Iosivoni

ISBN: 978-3-7363-0717-9

Verlag: Lyx

Seitenzahl:

Preis: 10€ (Taschenbuch) / 8,99€ (eBook)


Inhalt:

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern …
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen – das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen …

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat und ich den zweiten ein klein wenig schwächer fand, war ich umso gespannter auf den dritten Band der Reihe. Vorab kann ich auf jeden Fall schon einmal sagen, dass ich wirklich nicht enttäuscht wurde!

Auch das Cover des dritten Bandes gefällt mir unglaublich gut. Es gefällt mir noch besser, als das der ersten beiden Teile, warum kann ich gar nicht so genau sagen. Ich finde es gut, dass man hier die abgebildeten Personen nur von der Seite sehen kann, so wie auch schon beim zweiten Teil, da einem so die Vorstellungskraft nicht zu sehr genommen wird. Auch hier finde ich die Farben der Kreise wirklich gut und passend gewählt. Das Cover gefällt mir also schon mal wirklich gut!

Auch der Schreibstil war wieder wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen, sodass ich auch dieses Buch schnell ausgelesen hatte. Wie auch in den Bänden davor gibt es hier wieder zwei Sichten, aus denen geschrieben wurde, was mir auch hier wieder total zugesagt hat.

Anfangs hätte ich wirklich nicht gedacht, dass mir die Charaktere so ans Herz wachsen würden. Umso schöner finde ich es, dass mich die Geschichte der beiden so mit sich reißen und berühren konnte und zugegebenermaßen hat sie mich an einigen Stellen auch echt zerstört. Tate ist auf jeden Fall eine Person, die sich nicht so leicht den Mund verbieten lässt und die auch ziemlich taff zu sein scheint. Ich fand es hier auch besonders toll, mal hinter ihre Fassade zu sehen, denn in ihrem Inneren lauert auch ein ziemlich sensibler Teil, den sie aber mit ihrer ironischen und teils auch schroffen Art zu überdecken versucht. Dabei merkt man besonders, was für ein starker Charakter sie eigentlich ist und es ging gar nicht anders, als sie ins Herz zu schließen. Tervor hingegen ist eher der zurückhaltendere Typ. Genau wie Tate lernt er extrem viel, allerdings zieht er sich meiner Meinung nach eher zurück. Man merkt aber auch, wie wichtig Trevor seine Familie ist und dass er alles für sie tun würde. Auch Trevor wirkt auf den ersten Blick unnahbar und total taff, aber auch bei ihm merkt man, dass er doch schon einen ziemlich weichen Kern hat. Besser gefallen hat mir in diesem Teil, dass die Charaktere, die man schon aus den Bänden  davor kennt, hier wieder mehr vorkommen. Beim zweiten Band fand ich, dass diese ein wenig zu selten vorkamen, was mich auch ein wenig gestört hat.

In diesem Teil konnte mich die Handlung aber natürlich auch wieder total begeistern. Ich muss sogar ehrlich zugeben, dass ich diese hier noch besser fand! Besonders gefallen, haben mir aber die Geschichten der beiden bzw. deren Vergangenheiten gefallen. Ich fand sie hier wirklich am krassesten und schockierensten! Generell ging die ganze Handlung hier eher gefährlicher zu und es wurden auch ein paar Intrigen aufgedeckt, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Womit ich aber wohl am wenigsten gerechnet hätte, war Trevors Geschichte bzw. auch sein Geheimnis. Das war wirklich heftig und es hat die ganze Geschichte so spannend gemacht, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und mir nichts anderes übrig blieb, als weiterzulesen! Und an dieser Stelle kann ich auch nur sagen, dass Tate und Trevor neben Emery und Dylan mein liebstes Paar bisher aus der Reihe sind. Das Ende war einfach wieder total schön und ich bin schon jetzt total gespannt auf den vierten Band.


Fazit:

Dieser Teil der Reihe hatte es wirklich in sich und konnte mich total begeistern und mit sich reißen! Ich bin jetzt schon auf den letzten Teil gespannt, auch wenn es wirklich schade ist, dass die Reihe danach vorbei ist. Tate und Trevor gehören auf jeden Fall jetzt schon zu meinen Lieblingen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu