Der Weihnachtswald ~ Ein Wintermärchen von Angelika Schwarzhuber [Rezension]

Hey :)

heute habe ich die Rezension zu Der Weihnachtswald für euch ^^ Das Buch habe ich freundlicherweise vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Vielen Dank noch einmal dafür :)


Allgemeines:

WhatsApp Image 2017-12-14 at 22.11.36(4)
Titel: Der Weihnachtswald  ~ Ein Wintermärchen

Autor/in: Angelika Schwarzhuber

ISBN: 978-3-7341-0136-6

Verlag: blanvalet

Seitenzahl: 416

Preis: 9,99€


Inhalt:

Wenn der Weihnachtsstern am hellsten leuchtet, ist es Zeit, einander zu vergeben …

Wie jedes Jahr an Weihnachten macht sich die alleinstehende Anwältin Eva auf den Weg zu ihrer Großmutter Anna. Das stattliche Anwesen der Familie, umringt von einem Garten mit einem Wald aus Tannenbäumen, ruft viele Erinnerungen hervor. Hier wuchs Eva auf, nachdem ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen waren. Im Haus trifft sie nicht nur auf ihren Jugendfreund Philipp, sondern auch auf das Waisenkind Antonie. Während draußen ein Schneesturm tobt, verschwindet das Kind plötzlich spurlos. Auf der gefährlichen Suche nach Antonie landen Eva und Philipp unversehens in der Vergangenheit …


Meine Meinung:

Das Buch hat mich vom Klappentext und vom Cover her direkt angesprochen und ich habe mir eine schöne weihnachtliche Geschichte vorgestellt und wurde auch nicht enttäuscht. Auch kann ich mir vorstellen in Zukunft weitere Bücher der Autorin zu lesen.

Nun aber erst einmal zum Cover. Dieses ist wirklich sehr schön gestaltet, man kann darauf das Anwesen von Evas Großmutter Anna erkennen. In der Mitte ganz vorne kann man eine Frau erkennen, die, wenn ich mich nicht täusche, Eva darstellen soll. Was ich daran gut finde, ist, dass man die Frau von hinten abgebildet hat und man so sein eigenes Bild von Eva hat und dieses dann nicht mit dem auf dem Cover vergleicht. Das Haus habe ich mir allerdings schon anders vorgestellt, wirklich kritisieren möchte ich das an dieser Stelle aber nicht, da ich das Cover trotzdem sehr gelungen finde. Aber ich finde es auch gut, dass das Cover so schön winterlich gehalten ist und es wirklich sehr zum Inhalt passt.

Der Schreibstil hat mir auch wirklich gut gefallen. Es wurde aus der dritten Person erzählt, was mich aber nicht gestört hat, da man immer mal wieder etwas von den verschiedenen Personen und deren Denkweise in bestimmten Situationen erfahren hat und so auch die Handlungen und Gefühle verstehen konnte. Gerade der Aspekt, dass man dadurch etwas über alle Personen erfahren hat, hat mir wirklich gefallen und das hat die Autorin auch so gemeistert, dass man doch nicht alles erfahren hat.

Die Charaktere mochte ich auch wirklich sehr, vor allem was für eine Entwicklung diese gemeinsam durchgemacht haben. Auch die Handlungen waren alle absolut nachvollziehbar. Die Charaktere sind mir wirklich allesamt ans Herz gewachsen und jeder gehörte dazu, das heißt, dass alle Handlungen der unterschiedlichen Charaktere zu irgendetwas geführt haben, was ich auch wirklich toll fand, da man das mit der Fülle an Charakteren auch erstmal hinbekommen muss. Auch wurden alle ausreichend charakterisiert, was auch wieder super gemeistert wurde. Müsste ich mich entscheiden, könnte ich mir glaube ich gar nicht aussuchen, wen ich am liebsten mochte, alle Charaktere waren einfach nur wunderbar.

Die Geschichte an sich hat mir auch wirklich gut gefallen, vor allem der Teil mit der Vergangenheit, weil da die Charaktere die stärkste Wendung durchgemacht haben. Und auch die Ereignisse haben mir wirklich zugesagt. Dabei hat mir vor allem gefallen, wie Eva sich entwickelt hat, weil ich glaube, dass sie sich doch am stärksten verändert hat und das hat mir auch wirklich super gefallen. Aber auch dass es kurz vor dem Ende noch einmal spannend wurde, hat mir wirklich gut gefallen, genauso wie das Ende. Dieses war einfach schön und passend gewählt. Viel mehr gibt es dazu eigentlich auch gar nicht zu sagen, da ich nicht spoilern möchte. Was ich auch wirklich toll finde, ist, dass hinten im Buch auch noch ein paar Rezepte für Kekse sind, die ich bestimmt mal ausprobieren werde.

Zusammenfassend kann ich nur noch einmal sagen, dass es ein wirklich schöner Roman über Weihnachten, die Familie und Liebe ist und ich den Roman in der Hinsicht nur empfehlen kann.


Fazit:

Das Buch bietet eine wirklich schöne winterliche, familiäre und weihnachtliche Geschichte, die sich aber auch um Liebe und Veränderungen dreht. Das bietet meiner Meinung nach den perfekten Mix und ist auch super umgesetzt worden. Auch die Charaktere waren einfach nur toll und wirklich sehr authentisch. Ich vergebe dem Buch 4/5 Sternen.

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „Der Weihnachtswald ~ Ein Wintermärchen von Angelika Schwarzhuber [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu