Deathline – Ewig Dein von Janet Clark [Rezension]

Hey ihr Bücherwürmer :)

Endlich schaffe ich es mal wieder eine Rezennsion zu schreiben! Ich denke mal ich werde jetzt gleich auch noch die restlichen ausstehenden Rezensionen und meinen Lesemonat Januar schreiben, damit ich das alles auch schon mal fertig habe :D Ich wünsche euch jetzt ganz viel Spaß beim Lesen meiner Rezension zu “Deathline – Ewig Dein” :)

*Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligenn Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Deathline – Ewig Dein

Autor/in: Janet Clark

ISBN: 978-3-570-17366-4

Verlag: cbj

Seitenzahl: 400

Preis: 16,99 (Gebundenes Buch) / 13,99€ (eBook)


Inhalt:

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist …


Meine Meinung:

Das Buch hat mich schon etwas längere Zeit ziemlich angesprochen, da ich ein paar Rezensionen zu diesem gesehen hatte und diese alle durchweg positiv waren. Es klang nach einer etwas anderen Liebesgeschichte und vor allem auch der Punkt, dass das Buch auf einer Pferderanch spielt, hat mich direkt neugierig auf das Buch gemacht.

Der Klappentext verrät an dieser Stelle auf jeden Fall nicht zu viel. Es wird meiner Meinung nach nicht zu viel vorweggenommen, wie es bei einigen Büchern ja doch der Fall ist und so wusste ich nicht so recht was auf mich zukommt. Die Geschichte beginnt sehr ruhig und plätschert auch die meiste Zeit nur so dahin. Spannung kommt meiner Meinung nach erst ziemlich spät auf, zumindest richtige Spannung. Vorher gibt es immer mal wieder kleinere spannende Szenen, die durch die mysteriösen Ereignisse, welche sich auf der Ranch immer mal wieder abspielen, ausgelöst wird. Jedoch gibt es im Vergleich dazu auch viele Szenen, die sich ziehen und die meiner Meinung nach deutlich kürzer hätten sein können.

Der Schreibstil war soweit wirklich gut, er war zwar nichts Besonderes, aber er ließ sich wirklich schnell und leicht lesen, sodass man das Buch dann doch relativ schnell gelesen hatte. Wobei ich hier immer noch der Meinung bin, dass hier auch ein wenig hätte gekürzt werden können.

Die Protagonistin Josie war mir soweit eigentlich ganz sympathisch, sie hat sich auf jeden Fall ihrem Alter entsprechend verhalten, auch wenn sie mir an ein paar Stellen auch ein wenig zu naiv war. Ansonsten hat sie mir aber wirklich gut gefallen, ich konnte ihre Gedankengänge gut verfolgen und an einigen Stellen wirkte sie auch doch schon ziemlich reif im Gegensatz zu ihrer Naivität an einigen Stellen. Auch ihre beiden besten Freunde, die in diesem Buch öfter mal vorkommen, wurden soweit ganz gut beschrieben, blieben aber größtenteils doch ein wenig blass. Zu Ray konnte ich allerdings nicht wirklich einen Bezug aufbauen. Man erfuhr zwar doch ein paar Dinge über ihn, jedoch blieb er auch ein wenig zu blass. Generell fand ich die Liebesgeschichte zwischen Ray und Josie zu überstürzt. Sie kennen sich seit ein paar Tagen und reden dann von der großen Liebe? Meiner Meinung nach unglaubwürdig. Auch wenn die Autorin eine wirklich geschickte und teilweise auch logische Erklärung dafür gab, konnte mich die Liebesgeschichte nicht so wirklich abholen.

Im Gegensatz dazu fand ich das Geheimnis, welches Ray hütet, wirklich spannend und es war mal eine neue und frische Idee in der Buchwelt. Diese konnte mich zwar auch nicht zu 100% überzeugen, war aber so wirklich gut. Es fiel mir darüber hinaus aber teilweise wirklich schwer die Emotionen nachzuvollziehen. Vor allem in Bezug auf die Liebesgeschichte kamen hier fast keine Emotionen bei mir auf. Das lag teilweise auch an den Szenen, da manche einfach zu kurz geraten sind und einige dafür viel zu lang.

Das Ende hat mir soweit dann aber auch wieder gut gefallen. Ich muss auch sagen, dass mir der Einstieg in die Story leichtgefallen ist, da man auch erst einmal ein paar Informationen erhalten hat. Das Cover finde ich auch wirklich schön und gelungen. Für zwischendurch kann man dem Buch auf jeden Fall mal eine Chance geben und es lesen.


Fazit:

Ein ganz solides Buch für zwischendurch. Die Liebesgeschichte kam mir leider ein wenig zu kurz und war darüber hinaus nicht so gut herausgearbeitet, die Emotionen blieben hier leider größtenteils aus. Jedoch bietet die Geschichte einiges an Spannung, vor allem zum Ende hin, und es wird hier eine völlig neue Idee mit eingebracht. Einige Szenen waren zu lang, währenddessen andere einfach zu kurz gekommen sind, die Charaktere waren soweit aber wirklich in Ordnung. Das Ende hat mir wirklich gut gefallen, sodass das Buch insgesamt 3/5 Sternen von mir erhält.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu