Constellation ~ Gegen alle Sterne von Claudia Gray [Rezension]

Hey :)

heute habe ich die Rezension zu Constellation für euch ^^ Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dafür bedanke ich mich an dieser Stelle nochmal herzlich!


Allgemeines:

WhatsApp Image 2017-12-14 at 22.11.36(3)

Titel: Constellation ~ Gegen alle Sterne

Autor/in: Claudia Gray

ISBN: 978-3-570-17439-5

Verlag: cbj

Seitenzahl: 512

Preis: 18,00€


Inhalt:

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …

Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?


Meine Meinung:

Normalerweise bin ich eigentlich kein wirklicher Fan von Science-Fiction. Als ich den Klappentext dieses Buches allerdings gelesen habe, hat es mich wirklich sehr angesprochen und so habe ich es beim cbj-Verlag angefragt und auch zugeschickt bekommen. Dafür auch hier nochmal Danke dafür. Das Buch konnte mich wirklich begeistern, es gab nur eine kleine Sache, die mich gestört hat.

Aber erst einmal zum Cover. Das finde ich wirklich wunderschön gestaltet. Ich weiß gar nicht genau, wie ich es beschreiben soll. Es ist auf jeden Fall weltraummäßig gestaltet, was natürlich sehr zum Buch passt. Außerdem kann man ein Sternenbild sehen, welches auch einen Bezug zum Buch hat, was mir wirklich sehr gefällt. Was ich auch sehr gut finde, ist, dass man zwar den Kopf eines Mädchens von der Seite sehen kann, aber man trotzdem seine eigene Vorstellung behalten kann, weil das Mädchen eben nicht von vorne gezeigt wird und man auch keine Haare oder sonstiges erkennen kann. Außerdem ist das Mädchen auch größtenteils in Rot- und Silbertönen gehalten. Was ich auch wirklich toll finde, ist, dass auf dem ganzen Cover überall kleine Sterne sind. Der Titel und der Name der Autorin stehen auch relativ weit unten in der Mitte, was auf jeden Fall passend gewählt ist. Das Cover kann mich wirklich voll von sich überzeugen.

Der Schreibstil der Autorin war auch wirklich angenehm zu lesen. Er war locker und leicht, sodass sich das Buch flüssig und schnell lesen lies. Außerdem wurde das Buch aus der dritten Person geschrieben und immer abwechselnd aus Noemis und Abels Sicht, was mir auch sehr gefallen hat. Hatte ich das Buch einmal in der Hand, konnte ich kaum aufhören zu lesen, was einerseits am Schreibstil aber andererseits auch an der Geschichte selbst und der Spannung lag. Auch hat die Autorin die relevanten Dinge gut beschrieben, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig, sondern genau passend meiner Meinung nach. Sie hätte zwar noch mehr auf die verschiedenen Planeten eingehen können und diese etwas näher beschreiben können, das hat mich aber nicht wirklich gestört, weil ich finde, dass das was man erfahren hat, gereicht hat.

Die Charaktere fand ich auch alle toll. Sie wurden ausreichend charakterisiert, eben genauso wie es nötig war. Ich finde man hat auch über die Nebencharaktere viel erfahren, was mir auch sehr gefallen hat. Aber die beiden Protagonisten haben es mir doch noch am meisten angetan. Ich mag beide wirklich sehr gerne. Am Anfang mochte ich Abel allerdings nicht wirklich, da er sehr arrogant und eingebildet war, aber nach einiger Zeit hat man doch bemerkt, wie er sich wandelt. Noemi mochte ich von Anfang an. Sie ist sehr willensstark, aber würde sich auch für ihren Planeten opfern. Irgendwie hatte dieses Buch einfach die perfekte Mischung aus den verschiedensten Charakteren und Abel und Noemi ergänzen sich wirklich sehr gut.

Die Geschichte an sich war auch einfach nur super. Die Spannung war eigentlich wirklich konstant da. Es machte wirklich Spaß Noemi und Abel bei ihrer Mission bzw ihrem Abenteuer zu begleiten. Und auch die Gefahren und die daraus resultierenden Handlungen waren verständlich. Ich weiß gar nicht so genau, wie ich auf die Geschichte eingehen soll, ohne zu spoilern. Was mir auch wirklich gut gefallen hat, ist, dass Noemi und Abel sich langsam näher kommen bzw. sich besser kennenlernen und es nicht zu schnell geht. Das Ende fand ich leider doch ein wenig blöd, es war schon irgendwie passend, ging mir dann aber doch ein wenig zu schnell. Das ist aber wirklich der einzige Punkt, der mir an dem Buch nicht so gut gefallen hat, der Rest konnte mich wirklich komplett begeistern und von sich überzeugen.

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle nur noch einmal sagen, dass das Buch wirklich super ist, auch wenn man kein Science-Fiction Fan ist. Die Spannung wurde super gehalten und es passierten auch ein paar unvorhergesehen Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Klar ein paar Sachen waren vielleicht vorhersehbar, aber das hat mich nicht wirklich gestört. Die Charaktere waren auch alle wirklich super gewählt und auch diese konnten mich einfach nur begeistern. Das Einzige was ich ein wenig zu bemängeln habe, ist das Ende. Das kam mir persönlich ein wenig zu kurz und ich fand es generell ein wenig blöd, zwar passend gewählt, aber dennoch blöd. Allerdings muss ich auch hier sagen, dass es passend gewählt wurde, da es ja auch einen zweiten Teil geben wird.


Fazit:

Eine wirklich tolle Geschichte mit viel Spannung und Charakteren, die mich wirklich überzeugen konnten. Auch die Geschichte an sich war wirklich passend und gefiel mir sehr. Das Einzige was ich nicht so gut fand, war das Ende. Dieses fand ich ein wenig blöd, ist aber aufgrund des zweiten Bandes, den es geben wird, passend gewählt. Leider ging mir dieses aber auch ein wenig zu schnell. Ansonsten konnte mich das Buch aber wirklich voll von sich überzeugen und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil. Deswegen vergebe ich dem Buch 4,5/5 Sternen.

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „Constellation ~ Gegen alle Sterne von Claudia Gray [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu