Allgemein

Clans of London – Hexentochter von Sandra Grauer [Rezension]

Hallo ihr Lieben :)

Heute melde ich mich auch hier mal wieder bei euch und ich habe auch wieder zwei Rezensionen für euch ^^ Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Rezension zu “Clans of London – Hexentochter*”!

*Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Folgende Inhalte kennzeichne ich hier als Werbung: Diese Rezension entsteht in Kooperation mit der Autorin Sandra Grauer und dem Ravensburger Verlag. In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.


Allgemeines:

Titel: Clans of London – Hexentochter

Autor/in: Sandra Grauer

ISBN: 978-3-473-40180-2

Verlag: Ravensburger

Seitenzahl: 416

Preis: 16,99€ (Hardcover) / 12,99€ (eBook)


Inhalt:

Eine uralte Prophezeiung.
Ein gefährlich charmanter Magier.
Und eine Stadt voller verfeindeter Hexenclans …

Als Caroline den geheimnisvollen Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in seinen Händen liegen wird. Denn Ash ist ein Magier und Caroline eine Hexe. Eine Hexe, deren Magie nie aktiviert wurde – und das wird sie an ihrem 18. Geburtstag das Leben kosten. Während Caroline und Ash alles daransetzen, dieses Schicksal durch ein magisches Ritual abzuwenden, kommen sie sich immer näher. Doch dann erfährt Caroline, dass die beiden mächtigsten Hexenclans von London Jagd auf sie machen. Denn Caroline ist Teil einer uralten Prophezeiung. Und sollte diese sich erfüllen, sind die Hexenclans dem Untergang geweiht …


Meine Meinung:

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

Da ich Geschichten über Hexen liebe und auch die Leseprobe mich sehr angesprochen hat, wollte ich das Buch unbedingt lesen und ich war schon ziemlich gespannt darauf.

Ich muss sagen, dass mich das Buch nicht enttäuscht hat, ein Highlight war es für mich aber eben auch nicht. Das Buch ist perfekt geeignet für diejenigen, die leichte Fantasy für zwischendurch suchen, denn es lässt sich wirklich schnell lesen.

Den Schreibstil der Autorin fand ich soweit ganz in Ordnung, er war für mich nichts Besonderes, ließ sich aber wirklich gut und schnell lesen. Dadurch flog man tatsächlich nur so durch die Seiten und ich hatte das Buch ziemlich schnell beendet.

Die Charaktere konnte ich soweit auch ganz gut leiden. Caroline war mir als Protagonistin sympathisch, handelte für mich aber teilweise auch einfach ein wenig zu naiv. Ansonsten mochte ich sie aber wirklich gerne und mir gefiel auch die Wandlung, die sie innerhalb der Geschichte durchmachte wirklich gut. So wurde sie beispielsweise auch immer mutiger und stellte sich auch den Gefahren, obwohl sie nicht viel Ahnung von ihren Fähigkeiten hatte. Auch Ash und Henry mochte ich sehr gerne, die beiden kümmern sich wirklich toll um Caroline und versuchen sie als Hexe einzuarbeiten. Ich muss allerdings sagen, dass mir die Liebesgeschichte ein wenig zu schnell vonstattenging und ich das mit der Dreiecks-Beziehung leider auch nicht so toll fand. Nichtsdestotrotz gab es natürlich in der Hinsicht auch ein paar Stellen, die süß waren.

Die Handlung an sich fand ich wirklich gut durchdacht, allerdings hätte ich mir noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht und auch die Umsetzung war nicht zu 100% mein Fall. Teilweise war das Buch für mich ein wenig zu vorhersehbar und langatmig, letzteres vor allem im Bezug auf das Ende. Dieses war meiner Meinung nach doch ein wenig zu sehr vorhersehbar, es war allerdings auch ein wenig gemein, sodass ich den zweiten Band auf jeden Fall auch lesen werde. In der Mitte hatte das Buch für mich so einen kleinen Durchhänger, es war nicht großartig spannend, langweilig fand ich es zwar auch nicht, aber ich hätte mir hier mehr Spannung gewünscht. Die erwartete einen dann erst wieder auf den letzten 50 Seiten, was auch nicht schlecht war, allerdings fehlte sie mir doch ein wenig. Ich würde das Buch auch eher jüngeren Lesern empfehlen, ich denke, dass Ihnen das besser gefallen würde. Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass das Buch gut war und sich auch schnell lesen ließ, es für mich aber kein Highlight ist.


Fazit:

Leichte Fantasy, die gut für zwischendurch ist, die ich aber eher jüngeren Lesern empfehlen würde. Konnte mich nicht zu 100% von sich überzeugen, hat mich aber auch an einigen Stellen abholen können, sodass ich den zweiten Band auch lesen werde. Ich vergebe an dieser Stelle 3,5/5 Sternen.

Loading Likes...

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu