Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl [Rezension]

Hey :)

Heute habe ich die Rezension zu Berühre mich. Nicht. für euch ^^ Glücklicherweise durfte ich das Buch im Rahmen der Leserunde bei der Lesejury schon vorablesen :) Hier nochmal ein Dankeschön an dieser Stelle ^^


Allgemeines:

berühremich.nicht.

Titel: Berühre mich. Nicht.

Autor/in: Laura Kneidl

ISBN: 978-3-7363-0527-4

Verlag: LYX

Seitenzahl: 462

Preis: 12,90€


Inhalt:

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn …

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen …


Meine Meinung:

Nachdem ich erfahren habe, dass sich Laura Kneidl auch in dem Genre New Adult versuchen möchte, war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen werde, denn Laura Kneidl zählt zu einer meiner Liebsten Autorinnen und auch die anderen Werke, die ich bisher von ihr gelesen habe, konnten mich einfach nur restlos begeistern. Nach beenden dieses Buches, kann ich nur sagen, dass Laura Kneidl es wieder einmal geschafft hat, mich zu begeistern.

Nun aber erst einmal zum Cover. Das Cover finde ich wirklich unglaublich schön, obwohl es so schlicht gehalten ist. Die Rosen sind allerdings ein echter Blickfang, das Rosa passt einfach perfekt. Der Schriftzug des Titels ist auch super gewählt, wodurch alles noch mehr harmoniert. Aber an dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich das zweite Cover noch schöner finde, da ich die Farben dort einfach besser finde. Genauso wie das Cover hat mich aber auch der Klappentext sehr angesprochen und mich neugierig auf die Geschichte zwischen Sage und Luca gemacht.

Der Schreibstil war wie immer bei Laura Kneidl locker und leicht zu lesen, sodass man nur durch die Seiten geflogen ist. Genauso gut hat die Autorin auch die Spannung gehalten, sodass ich, wenn ich einmal angefangen habe zu lesen, nicht mehr aufhören konnte und das Buch sich demnach auch schnell lesen ließ.

Die Charaktere fand ich allesamt wirklich toll – na ja bis auf diese eine bestimmte Person natürlich. Sage leidet unter einer Angststörung aufgrund ihrer Vergangenheit. Ansonsten ist sie aber meines Erachtens eine wirklich starke Protagonistin, da sie ihre Probleme hinter sich lassen möchte und einen Neuanfang starten will. Luca ist aber auch ein sehr toller Charakter, er ist wirklich sehr liebevoll und je näher man ihn kennenlernt, desto mehr taut er auf. Aber auch April hat es mir wirklich angetan, sie ist so herzlich zu Sage und versucht alles zu tun, damit es ihr gut geht. Ich weiß gar nicht welchen der Charaktere aus dem Buch ich am besten fand, aber festlegen möchte ich mich da eigentlich auch nicht, denn ich fand alle einfach toll – bis auf besagte Ausnahme natürlich. Laura Kneidl hat hier einfach wieder gut hinbekommen Charaktereigenschaften nebenbei mit einfließen zu lassen.

Nun möchte ich aber noch ein paar kurze Worte über die Story an sich verlieren. Die Story fand ich wirklich super, klar könnte man hier wieder sagen, dass das Problem was Sage hat klischeehaft ist, aber da ich noch nicht viele Bücher in dem Genre gelesen habe, kann ich darüber nicht urteilen, wobei mir Sages Problem nicht als klischeehaft vorkommt. Was ich an diesem Buch vor allem sehr schätze, ist, dass es so realitätsnah und realistisch ist. Während es in anderen New Adult Büchern oft mehr um Sex geht und dies auch die Lösung für alles ist, ist es in diesem Roman nicht so. Luca und Sage nähern sich nur langsam an und genau das finde ich auch sehr gut. Sage ist in der Hinsicht ja auch einfach anders. Während es in anderen New Adult Büchern so ist, dass die Mädchen den Typen direkt von Anfang an anschmachten, ist es hier so, dass Sage zwar findet, dass Luca gut aussieht, ihm aber nicht sabbernd hinterher läuft. Auch hier gibt es von mir einen klaren Pluspunkt, denn man merkt einfach, dass sich die Autorin mit Sages Problemen bzw. mit der Problematik auseinander gesetzt hat und in den Momenten wo die Probleme eben zum Vorschein kamen, hat sie es auch wieder sehr realistisch umgesetzt. Man merkt einfach, dass sich die Autorin generell mit vielen Aspekten auseinandergesetzt hat und nicht nur mit Halbwissen um sich geschmissen hat, was auch definitiv ein ganz klarer Pluspunkt für mich ist. Auch das Ende konnte bei mir Pluspunkte sammeln, auch wenn es schlimm ist und mir immer noch mein Herz blutet. Aber gerade deswegen war es auch passend gewählt, der Spannungsbogen geht nämlich rapide nach oben, denn durch das Ende möchte man natürlich direkt wissen wie es weitergeht. Generell rechnet man aber auch mit einem solchen schlimmen Ende, warum sonst sollte es wohl einen zweiten Band geben? Nichtsdestotrotz ist es ein fieser Cliffhänger, der es in sich hat, aber wie schon erwähnt, ist dies auch einfach ein klarer Pluspunkt.

Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle einfach nur noch einmal sagen, dass das Buch bisher eines der besten Bücher ist, die ich gelesen habe, weil es eben wirklich sehr realitätsnah und dadurch auch sehr realistisch ist. Vor allem gefiel es mir, dass sich zwischen Luca und Sage alles so langsam entwickelt hat, sodass man nicht das Gefühl hatte, dass alles zu schnell ging. Auch fand ich es wirklich gut, dass es wirklich mal eine andere Liebesgeschichte war, eben auch weil Sage diese Probleme hat. Es ist eben ein New Adult Roman, der nicht so typisch ist, wie die meisten anderen. Dieses Buch ist klar eines meiner Jahreshighlights.


Fazit:

Auch in diesem Genre konnte mich Laura Kneidl restlos begeistern. Eine wirklich sehr authentische und realistische Geschichte, mit einer Liebe die sich langsam entwickelt, sodass es perfekt ist. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der einen New Adult Roman lesen möchte, aber mal etwas anderes als dieses 0815 Gehabe haben möchte. Definitiv eine klare Lese- und Kaufempfehlung! Ich vergebe dem Buch 5/5 Sternen.

Loading Likes...

4 Gedanken zu „Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu